Projekt (2003)

Inhaltsverzeichnis

Saufkollege

Screenshot von der Anzeige der Daten
Anzeige der Daten
Screenshot von: Konsumieren von Alkohol
Konsumieren von Alkohol
Screenshot von: Modifizieren eines Mix-Getränkes
Modifizieren eines Mix-Getränkes

Wer kennt es nicht: Nach einer langen Party mit viel Alkohol brummt der Schädel. Wohl zu viel getrunken? Damit dir das nicht noch einmal passiert, trägst du bei der nächsten Party die konsumierten Getränke regelmäßig mittels Saufkollege auf deinem Handy (vorzugsweise das P800, P900, P910i oder einer der Nachfolger) ein. Das Programm berechnet anhand dieser Daten einen Näherungswert deiner Blut-Alkohol-Konzentration (BAK). Natürlich hängen die konkrete Auswirkungen davon (z. B. Benommenheit, Einschränkung der Reaktionsfähigkeit) stark von weiteren Faktoren ab, die sich nicht in Zahlen ausdrücken lassen.

Wie arbeitet Saufkollege?

In Saufkollege können Profile zu mehreren Personen gespeichert werden, die über dessen Namen anwählbar sind. Zu jedem Profil müssen Geschlecht, Gewicht und Größe angegeben werden. Anhand dieser Daten wird die theoretische Alkoholaufnahme der Person berechnet. Die Formeln dazu wurden von Widmark, Alt und Seidl entwickelt. Sie stellen natürlich nur einen Näherungswert dar – die reale Blutalkoholkonzentration wird zusätzlich durch Magenfüllung, Tagesform, Trinkgewohnheiten und weiteren Faktoren beeinflusst, die von Saufkollege noch nicht berücksichtigt werden. Außerdem können die physischen Auswirkungen des Alkohols natürlich stark variieren.

Nach Widmark:
Promille = Alkohol / Reduktionsfaktor x Gewicht

Der Reduktionsfaktor wird nach Alt und Seidl berechnet:

Frauen:
0.31223 - (0.006446 x Gewicht) + (0.004466 x Groesse)
Männer:
0.31608 - (0.004821 x Gewicht) + (0.004632 x Groesse)

Saufkollege rechnet mit einem Abbau von 0,15‰ pro Stunde.
Die Ausgabe der Blutalkoholkonzentration erfolgt in Promille (Masse Ethanol zu Volumen Blut)

Was bedeuten die Farben des Graphen?

Ich habe den Graphen, der den aktuellen Promille-Wert anzeigt, in verschiedene Bereiche aufgeteilt:

Wie funktioniert die Bedienung per Jog-Dial?

Auf dem Start-Bildschirm mit der Auswahl der Profile sowie bei der Wahl eines Getränkes zum Trinken erfolgt die Bedienung per Jog-Dial intuitiv: Hoch/runter am Jog-Dial bedeutet hoch/runter in der Auswahl-Liste. Drücken den Jog-Dials bedeutet Profil laden bzw. Getränk konsumieren.

Ist ein Profil geladen erscheint die Übersichtsseite mit den Daten zur Person und einem Graphen. Hier funktioniert der Jog-Dial wie folgt:

Wie funktioniert der Mixer?

Im Getränke-Mixer können Sie verschiedene Getränke speichern um sie später komfortabel zum Konsum auszuwählen. Es werden zwei Typen unterschieden: Basis- und Mix-Getränk. Als Basis-Getränke sollten Nicht-Mix-Getränke eingetragen werden, beispielsweise Wodka, Wasser oder Cola. Mix-Getränke werden aus bestehenden Basis-Getränken erstellt, indem ein Mischungsverhältnis angegeben wird.

Die Standardmenge gibt an, mit welche Vorauswahl der Mixer anbietet. Sie kann selbstverständlich geändert werden.

Hinweis zu den Standard-Getränken

Saufkollege stellt eine Reihe von Standard-Getränken bereit, von denen ich denke, dass sie häufig genutzt werden (z.B. Wodka, Bier oder Wodka-Cola). Mit jeder Version von Saufkollege kann sich diese Standard-Liste ändern. Sie wird allerdings nur automatisch geladen, wenn das Programm zum ersten Mal installiert wird. Soll nach einem Versions-Update die neue Standard-Liste geladen werden, so muss dies manuell im Mixer über den Menüpunkt Standard-Liste laden im Menü Getränk geschehen.

Download von Saufkollege

Möglicherweise sind weitere Fragen bereits im Thread von Telefon-Treff geklärt.

Kein P800/P900/P910i? Keine Problem! SaufkollegeME läuft auch auf weiteren Handys. Lediglich Java wird auf dem Handy benötigt (Download).

Newsletter

Trage dich online ein, um informiert zu werden.

(Hinweis)

  •  
  •